SEO lernen – Das SEO Blog für Anfänger & Profis


Wo ist meine Seite hin? Server unter Beobachtung!

Posted in Internet,Websites von geomez - Juli 16, 2013

Server down, Seite auch – Schlimmer kann’s kaum kommen, wenn man eine Website hat, bzw. nicht hat. So geschehen zuletzt etwa beim indischen Fußballer Suni Chhetri, dessen Wechsel zum BVB auf Grund eines international nachvollziehbaren Mißverständnisses kolportiert wurde. Seine Website brach unter dem plötzlichen Beuchersturm zusammen. Doch es kann auch viel ernster kommen, etwa wenn ganze Geschäfte und Jobs an einer Website hängen und diese durch einen Server-Ausfall gefährdet sind. Ich habe einen interessanten Dienstleister gefunden, der vor so etwas schützen kann.

Ein gutes Beispiel, wie ein Server-Zusammenbruch entstehen kann, ist der Distributed-Reflected-Denial-of-Service-Angriff (DRDoS-Angriff), u.a. eine moderne Art des virtuellen Protestes. Dabei werden fremde Websites so lange und so oft gestört, bis der Server zusammenbricht und somit die angegriffene Website gar nicht mehr erreichbar ist. Aktuellstes prominentes Beispiel: der DRDoS-Angriff auf die Spamhaus-Gruppe. Er war so massiv, dass das gesamte Internet davon gebremst worden war.

Angriff oder Dienstausfall – Server Monitoring kann viel Geld sparen

Doch man kann gegensteuern oder wenigstens aufpassen, was mit dem Server passiert und wie gut er ausgelastet ist. Den Service am Server leistet zum Beispiel serverstate.de. Das Unternehmen aus Tallinn in Estland kümmert sich hingebungsvoll um die Erreichbarkeit des Servers und benachrichtigt sofort, wenn es Probleme gibt. So kann man schnell reagieren und natürlich auch die mit dem Server-Ausfall verbundenen Kosten minimieren.

Der Service umfasst das Monitoring von HTTP/HTTPS, SMTP, FTP, IMAP, PING und POP3, die API-Schnittstelle oder auch den Inhalts-Check von Websites. Bezahlbar ist das Ganze auch per Intervall. Lässt man seine Website alle 60 Minuten checken, erhebt serverstate.de 0,07€ / Monat. Alle 60 Sekunden kosten 4,32€ im Monat. Im Premium-Tarif gibt’s 100 Überwachungen inklusive, 30 Status-SMS im Monat und alle Features für 25€ im Monat.

So oder so: Wenn der Server ausfällt, sind die Kosten mutmaßlich ganz flott höher, als die für den umfassenden Service bei serverstate.de.

Advertisements

Was macht eigentlich…Penguin 2.0?

Posted in Internet,Suchmaschinen von geomez - Juni 2, 2013

Ich hab mal ein paar Tage gewartet, jetzt kann man mit etwas Abstand mal schauen, was sich so an Änderungen durch das neue Pinguin-Update ergibt. Rund um den 22.05. herum gab Matt Cutts von Google bekannt, dass das Pinguin Update mit der Bezeichnung 2.0 nun ausgerollt würde. Es werde 2,3% der englischsprachigen Suchanfragen betreffen, bloggt der sinngemäß so genannte Spam-Oberwachtmeister. 2.0 heißt es, weil es ein Algorhtimus Update, nicht ein Data-Refresh sei usw und sofort. Aber was macht denn das Update nun überhaupt?!?

In erster Linie soll sich ja der Pinguin, der in zahllosen Blogs schon als eine Art maskierter Anti-Spam-Batman dargestellt wird, gegen Webspam richten. Dabei zielen die Updates in erster Linie auf schlechte OffPage Optimierung, also schlechte Links. Seiten, die also allzu aggressiv oder billig verlinkt wurden, werden nun abgestraft. Innerhalb der Blogosphäre waren die Reaktionen variabel von ‚betrifft das jetzt auch die Unterseiten?‘, ‚betrifft uns erstmal gar nicht‘ bis ‚wir bemerken überhaupt keinen Effekt‘ – siehe dazu zum Beispiel http://www.seo-handbuch.de/suchmaschinen-suchmaschinenoptimierung/google-penguin-update-2-0-wird-ausgerollt.

Kollege Mißfeldt bemerkt kürzlich in Ein paar Überlegungen zum Google Penguin 2.0 Update, dass eines seiner neueren Projekte einige kleine Verluste, die aber auf ganzer Breite zu verzeichnen hat. Er bezieht sich dabei auf die Sistrix Sichtbarkeit, die zwar überall nur geringfügig, dafür aber eben überall gelitten habe. Er mutmaßt, das 2.0 Update strafe nun schlechte Links mehr ab und mache aus gar keinem Effekt für verlinkte Seiten einen schlechten.
Eine Theorie, die nicht 100%ig belegt werden kann, da schlicht die Einsicht ins Algorithmus-Werk fehlt und die damit, wie so vieles im SEO, reine Spekulation bleiben muss.

Dennoch finde ich diesen Ansatz plausibel und er lässt Rückschlüsse auf die momentan sehr hohen Anfragen auf Linkentfernungen schließen. Was früher im besten Fall ignoriert wurde, wird nun negativ bewertet und die schlecht verlinkten Seiten fallen in den SERPs. Gleichzeitig werden diese Plätze für andere Seiten frei. Speziell dazu hat die Blogosphäre auch so ihre Meinung: Die neuen Plätzebesetzer sind auch nicht unbefdingt immer besser als die alten.

45 Stunden für eine neue Indexierung!

Posted in Internet,Suchmaschinen von geomez - Juli 11, 2012

Ein Nachtrag zum letzten Artikel. Die Frage war: Wie schnell ändern sich META Daten im Index? Die Antwort ist: Nicht sehr schnell.

Statt „Abegschlossenes“ steht nun dort ein „Abgeschlossenes“ Studium, der Buchstabendreher an einer denkbar ungünstigen Stelle ist Geschichte. Doch es war eine recht lange Geschichte.

Insgesamt hat es jetzt fast 45 Stunden gedauert, bis die META Descritpion im Snippet neu indexiert war. Naja, gut, das mal herausgefunden zu haben 😉

Wie schnell ändern sich META Daten im Index?

Posted in Internet,Suchmaschinen von geomez - Juli 9, 2012

Wir alle kennen Snippets, das sind die Kurzfassungen unserer Websites in den Suchmaschinenergebnissen. So sehen die aus:

Das Beispiel ist ein Snippet meiner Texter-Website und ist natürlich optimiert, wie der Rest der Seite. Nun ist mir (und Ihnen vielleicht auch schon) ein Fehler in der Description aufgefallen: Direkt das erste Wort hat einen Buchstabendreher und sagt nicht Abegschlossenes statt Abgeschlossenes. Ziemlich schwaches Bild für einen ach so schlauen Texter 😉

Wie schnell verschwindet der Buchstabendreher aus dem Index?

Aber Fehler sind dazu da, das wir Lehren aus ihnen ziehen und so nutze ich diesen Fehler, um zu testen, wie schnell die Description im Snippet neu indexiert wird. Geändert habe ich sie heute, am 09.07.2012 um 10:26 Uhr. Jetzt, 7 Minuten später, ist noch nichts passiert. bin gespannt, wann ich da ein fehlerfreies Snippet vorfinde.

Allgemeines zu Snippets:

Snippets bestehen aus (von oben nach unten):

1. META-Title

2. URL

3. META-Descritpion

Die META-Daten kann man für die Darstellung in einem Snippet im CMS direkt selbst eingeben. Das ist gut, denn so kann jeder Administrator entscheiden, was darin angezeigt wird. Wichtig ist das, weil Snippets nicht nur SEO-relevante Angaben beinhalten, sondern auch den User direkt im Klickverhalten beeinflussen können.

Deshalb habe ich ja mein Snippet mit der schicken Information des „abegschlossenen“ Studiums geschmückt, damit ich durch meine Qualifikationen ein Schickes Ziel für Klicks sein würde. Klar, dass genau da natürlich so ein Dreher reinrutschen muss…Hoffen wir mal, dass er schnell aus dem Index fliegt.

Google Brille + Now

Posted in Internet,Social Media von geomez - Juni 29, 2012

Jetzt wird’s gruselig – So jedenfalls sind manche Reaktionen auf die neueste veröffentlichte Entwicklung aus dem Hause Google: Now. Der persönliche Online-Assistent weiß über mich bescheid und hat stets gute Tipps in allen Lebenslagen für mich: Staus, Organizing, Restaurant-Tipps. Zusammen mit dem, was Google noch so alles kann, macht und entwickelt, kam mir neulich eine interessante Vision.

Google macht sich weiter unverzichtbar und bietet Android-Nutzern einen persönlichen Assistenten an die Seite:

 

Vernetzte Menschheit im Google-Netz

Was als Suchmaschine begann, ist nun eine Lebenseinstellung. Google will alles und sich unverzichbar machen. Letztens brachte mich das auf eine Idee und die sieht wie folgt aus: Dank Google und dessen Features Google+, Google Now und der Google Brille kann ich irgendwann Leute auf ganz neue Weise sehen, wenn ich mich in ein Café setze. Denn ich sehe die Welt durch die Google-Brille und jeder Mensch hat nun eine Tag-Cloud über seinem Kopf schweben. Ich sehe Daten aus dem sozialen Netzwerk, wie Hobbys, Alter, Familienstatus usw. – sofern freigegeben. Ich kann aber wenigstens sehen, über wie viele Ecken jemand mit einem meiner Kontakte verknüpft ist.

Bei all der Leute-Guckerei vergesse ich fast meinen Termin bei einem Kunden, doch im Display der Brille erscheint ein Alarmzeichen, mit dem mich Google Now an den Termin erinnert. Auch den Weg zum Kunden zeigt es mir, dargestellt über die Brille, sowie einige Einkaufstipps unterwegs. Die poppen in Form kleiner Anzeigen in meinem Sichtfeld auf, assoziiert mit meinen Kaufgewohnheiten – Ich will mich jetzt aber auf die Routenführung konzentrieren und schalte die Ads aus, ebenso, wie die social tag clouds über den Menschen.

Beim Kunden angekommen, begrüßen wir uns freundlich und setzen ausnahmsweise unsere Brillen ab. Nach dem netten Gespräch adden uns gegenseitig in unsere Business-Kreise bei Google+ und schon fliegen aus allen Richtungen bunte Sprechblasen heran, die sich um den Kopf des Kunden versammeln. Aha, er isst gern Schnitzel – Das hätte ich mal vorher wissen sollen, dann wären wir lecker essen gegangen. Aber hellsehen kann ich ja bestimmt irgendwann auch als Google-Mensch. Das heißt dann vielleicht Google Second Sight und wäre dann echt gruselig!

Achtung, Gema Virus!

Heute hatte es mich nach langer, laaaanger Zeit mal wieder erwischt: Ein Virus legte meinen Rechner lahm! Das war mir seit 2007 nicht mehr passiert und das, obwohl ich eigentlich nur mit Free Avira abgesichert war. Heute sollte sich meine lasche Sicherung rächen: Ich war gerade bei Recherchen für einen Textauftrag, auf einer Seite, die sich mit dem Thema Social Bookmarks beschäftigt. Plötzlich meldete sich die Windows Firewall und das Security Center fing an rumzuspinnen. Mit ignorieren war schnell nix mehr, denn wenige Minuten später sah ich nur noch das hier:

Gema Virus

(more…)

Something about Firefox

Posted in Internet,Suchmaschinen von geomez - Dezember 22, 2011

Der deutschen liebste Urlaubsinsel ist Mallorca, ihr liebster Browser war im November 2011 laut statista.com Firefox. Diese gute Statistik für Browsernutzung in Deutschland, die Firefox derzeit mit 52% anführt, erstreckt sich bereits über einen längeren Zeitraum sehr konstant. Auch ich nutze den Browser seit geraumer Zeit und habe mit ihm viele tolle Plugins und Tool-Bars kombiniert, die beim SEO lernen hilfreich sind. Da Firefox auch mein präferierter Browser ist, hier zwei Fakten, die den Fuchs auch in den nächsten Monaten mein Herz stehlen lassen. (more…)

Happy Birthday Internet!

Posted in Internet von geomez - August 11, 2011

Eigentlich mag ich das Wort Wohlfühloase nicht. Es kann aber nichts dafür, denn es wird einfach nur viel zu inflationär im Kontext Wohnzimmer, Garten oder Hotels verwendet. Es ist einfach ein moderner Terminus, ähnlich wie Lösungen oder „Okay“. Solche lexikalischen Erscheinungen hat das Internet zu verantworten, einer der kraftvollsten Globalisierungs-Motoren, der die Welt mit Vollgas in Richtung Global Village befördert. Trotz aller „Webologsimen“, Trendwörter und Online-Phrasen, die wir uns im WWW gegenseitig beibringen, ich fühl mich wirklich wohl im Netz – und damit bin ich nicht alleine. Deswegen: Happy Birthday Internet – nachträglich 😉 (more…)

Firefox 5.0 & Google Toolbar

Posted in Internet,Suchmaschinen von geomez - Juli 6, 2011

Nur ein kleiner News-Bulletin:

Einige Tage habe ich mich bitten lassen, heute hatte ich endlich Muße, das neue Firefox 5.0 Update zu installieren. Und siehe da: Keine Google Toolbar! Das ist natürlich zum SEO lernen, SEO anwenden usw. nicht so vorteilhaft. Nachfolgend, was ich getan habe und was Sie einfach nachmachen können / sollten, wenn Sie Firefox 5.0 mit Google Toolbar benutzen möchten.

Nach einem anfänglichen Staunen darüber, dass Firefox einfach die Google Toolbar ausschließen sollte, fand ich schnell in der Blogosphäre eine Lösung: Zunächst einmal installieren Sie das Firefox-Plugin Add-on Compatibility Reporter 0.8.5 – Das finden Sie hier. Funktioniert ganz einfach, wie jedes andere Plugin auch und funktioniert nach Firefox-Neustart.

Alsdann kann die Google Toolbar neu installiert und wieder in Firefox implementiert werden. Dank Add-on Compatibility Reporter beschwert sich die Google Leiste auch nicht mehr, nicht eingeladen zu sein und kann wieder vollwertige Unterstützung beim SEO machen sein.

 

 

SEO Journal

Posted in Internet,Suchmaschinenoptimierung von geomez - Juli 5, 2011

Heute will ich mal eine neue Rubrik einführen: Das SEO Journal. Darin gebe ich meine Beobachtungen zum Besten, schätze Trends ein und beschreibe, was mir so im Umgang mit Suchmaschinen, Browsern, Tools und und und auffällt. Das können Dinge sein, wie die neue Empfehlen-Funktion von Google, Einschätzungen über neue Browserfuktionen oder oder oder.

(more…)

Nächste Seite »