SEO lernen – Das SEO Blog für Anfänger & Profis


Goodbye Facebook – Ein modernes Wagnis ohne Weitsicht?

Posted in Social Media von geomez - Mai 11, 2013

Ich hab’s getan, mich und mein Profil bei Facebook löschen lassen. Schon ein paar Wochen ist es her, ich wollte, bevor ich blogge, mal schauen, ob ich an Entzugserscheinungen leiden würde oder nicht. Nicht. Es tut nicht weh, es ist gar nicht schlimm, ich fühle mich ein bisschen so, wie damals, als ich mit dem Rauchen aufgehört habe. Doch was bedeutet mein Facebook-Ausstieg beruflich? Bin ich jetzt auch im eCommerce außen vor?

Für viele ist Facebook ja schon Zentrum des Lebens geworden. Soziale Netzwerke sind allgegenwärtig, vor allem die alten Neuen Medien (Fernsehen und Radio) machen die immer tiefere Verbeugung vor Twitter und Facebook. Jedem wie auch immer gearteten Business scheint die Teilnahme im modernen sozialen Wahnsinn inhärent zu sein, sodass manche die Alternativen übersehen. Wirklich leistungsstarke E-Commerce Lösungen sehen das große Ganze, das vor allem auch mit der eigenen Internetpräsenz zusammenhängt. Ein Facebook-Profil oder ein Twitter-Account sind schön und gut, um mit dem sozialen Strom mitzuschwimmen, ein paar Likes und Tweets zu finden und sich innovativ zu geben. Wahre Klasse zeigt sich aber in dem, was die eigene Website kann, was sie leistet und wen sie erreicht.

Die moderne E-Commerce Internetagentur leistet alles rund um eine leistungsstarke Website im modernen Internet. Vor allem für kommerzielle Websites sind umfangreiche Konzepte mit umfangreichen Planungskonzepten ausschlaggebend für den späteren Erfolg im Internet. Wie ist das Bearbeitungsinterface (Backend genannt) zu planen und gestalten, damit alle Beteiligten problemlos damit arbeiten und die Website modifizieren können? Wie werden Unternehmen und Produkte präsentiert, damit Kunden sie finden und kaufen? Wie kann eine Website in den Suchmaschinen gefunden werden? Diese und Dutzende weitere Fragen berücksichtigen moderne Internet-Profis, auch die nach den sozialen Medien – Aber sie ist nur eine von vielen Fragen und gewiss nicht die Antwort auf alles.

Somit weiß auch ich, dass ich mit Facebook nicht viel verloren habe. Man muss dem gigantischen Zuckerberg’schen Netzwerk seine Potentiale lassen, ganz klar. Ich netzwerke dennoch lieber dort, wo keine Shitstorms ausgelöst werden.

Advertisements

Google Brille + Now

Posted in Internet,Social Media von geomez - Juni 29, 2012

Jetzt wird’s gruselig – So jedenfalls sind manche Reaktionen auf die neueste veröffentlichte Entwicklung aus dem Hause Google: Now. Der persönliche Online-Assistent weiß über mich bescheid und hat stets gute Tipps in allen Lebenslagen für mich: Staus, Organizing, Restaurant-Tipps. Zusammen mit dem, was Google noch so alles kann, macht und entwickelt, kam mir neulich eine interessante Vision.

Google macht sich weiter unverzichtbar und bietet Android-Nutzern einen persönlichen Assistenten an die Seite:

 

Vernetzte Menschheit im Google-Netz

Was als Suchmaschine begann, ist nun eine Lebenseinstellung. Google will alles und sich unverzichbar machen. Letztens brachte mich das auf eine Idee und die sieht wie folgt aus: Dank Google und dessen Features Google+, Google Now und der Google Brille kann ich irgendwann Leute auf ganz neue Weise sehen, wenn ich mich in ein Café setze. Denn ich sehe die Welt durch die Google-Brille und jeder Mensch hat nun eine Tag-Cloud über seinem Kopf schweben. Ich sehe Daten aus dem sozialen Netzwerk, wie Hobbys, Alter, Familienstatus usw. – sofern freigegeben. Ich kann aber wenigstens sehen, über wie viele Ecken jemand mit einem meiner Kontakte verknüpft ist.

Bei all der Leute-Guckerei vergesse ich fast meinen Termin bei einem Kunden, doch im Display der Brille erscheint ein Alarmzeichen, mit dem mich Google Now an den Termin erinnert. Auch den Weg zum Kunden zeigt es mir, dargestellt über die Brille, sowie einige Einkaufstipps unterwegs. Die poppen in Form kleiner Anzeigen in meinem Sichtfeld auf, assoziiert mit meinen Kaufgewohnheiten – Ich will mich jetzt aber auf die Routenführung konzentrieren und schalte die Ads aus, ebenso, wie die social tag clouds über den Menschen.

Beim Kunden angekommen, begrüßen wir uns freundlich und setzen ausnahmsweise unsere Brillen ab. Nach dem netten Gespräch adden uns gegenseitig in unsere Business-Kreise bei Google+ und schon fliegen aus allen Richtungen bunte Sprechblasen heran, die sich um den Kopf des Kunden versammeln. Aha, er isst gern Schnitzel – Das hätte ich mal vorher wissen sollen, dann wären wir lecker essen gegangen. Aber hellsehen kann ich ja bestimmt irgendwann auch als Google-Mensch. Das heißt dann vielleicht Google Second Sight und wäre dann echt gruselig!

Bit.ly wird zum Web-Orakel

Posted in Social Media von geomez - Januar 6, 2012

Für derartig lange URLs wie die zu diesem Beitrag gibt es bit.ly. Der Service verkürzt URLs, damit diese in Meldungen sozialer Medien nicht zu viel Platz wegnehmen. Über kurz oder lang muss sich der Erfinder, die bit.ly Inc. aus New York aber nach neuen Ideen umschauen, denn die Idee ist kaum zu patentieren und wird mittlerweile von starken Wettbewerbern genutzt.

Bitly

Bitly

Ein Twitter-Tweet darf 140 Zeichen haben. Was aber, wenn man in einem Tweet auf eine URL verweisen möchte und allein diese schon mehr als dei Hälfte einnimmt? Nehmen Sie die URL zu diesem Artikel, https://seotexter.wordpress.com/2012/01/06/bit-ly-wird-zum-web-orakel/, die hat 69 Zeichenund füllt damit schon die Hälfte eines Tweets. Gut, man kann noch einen Tweet verfassen, oder aber die URL verkürzen, eine Idee von bit.ly, eine Idee, die täglich millionenfach genutzt wird.

Und das mittlerweile nicht mehr nur bei bitly.com. TinyURL tirtt in Konkurrenz zu bit.ly, Facebook und Twitter haben eigene URL-Kürzer, da muss man sich so langsam mal nach Alternativen und Möglichkeiten umschauen, wie man weiteren Nutzen aus den gekappten Webadressen ziehen kann. Ideen gibt es freilich schon. So kann man auf bitly.com sehen, wie viele User dem gekürzten und geteilten Link gefolgt sind. Die gewonnenen Daten und Erkenntnisse will bit.ly nun zu Geld machen, denn sie geben wertvolle Einblicke in Besuchertrends und erlauben realtiv verlässliche Vorhersagen darüber, was Internet-User in nächster Zeit im WWW interessant finden könnten. Bit.ly will die gesammelten Daten aus dem Klickverhalten der User als eine Art Kristallkugel im Web etablieren und sie als „Rauchmelder“, also als Warnmechanismus für negative Webtrends nutzen.

Die Trends von bit.ly geben Einblicke in die Stimmung im Web und werden mittlerweile auch für Forschung, Wirtschaft und Politik interessant. Über kurz oder lang wird bit.ly sich also weiterentwickeln, zum großen Web-Orakel.

Gegen Cybermobbing – 2.0 für mehr Toleranz im Web

Posted in Social Media von geomez - Dezember 12, 2011
Tags: , ,

Dieser Tage geht ein Aufschrei durch das Web. Der Grund: Das SchülerVZ und die – mittlerweile wieder entschärfte – Top&Flop-Funktion. Damit konnten die Mitglieder des SchülerVZ sich gegenseitig gut, aber eben auch schlecht bewerten. Viele bewerten das als einen Aufruf zum Cybermobbing, heftige Reaktionen kommen zum Beispiel aus der Blogosphäre, wo aufmerksame Eltern sich vernünftiger Weise mit dem Online-Leben ihrer Kinder beschäftigen. So, wie auch ein Vater, der gleichzeitig Blogger ist und in seinem Blog hart mit dem SchülerVZ ins Gericht geht. Auch SEO lernen und ich wollen das Thema Cybermobbing nicht außen vor lassen, soziale Netzwerke sind ganz klar eine Bereicherung für das moderne Internet, nicht aber Cybermobbing! (more…)

SEO lernen: Kapitel 9 – Social Media Marketing

Posted in Online Marketing,SEO lernen - Kapitel,Social Media von geomez - Juli 5, 2010

Weiter geht’s mit dem SEO lernen und der Frage: „Wie kriege ich Besucher?“ Damit die User im Internet auf meiner Seite sind, habe ich mich einiger der bekannten Kanäle des Social Media Marketing angeschlossen und versuche nun, dort für meine Projekte zu werben, Freunde und Kontakte zu finden, Linktauschpartner zu akqurieren und schließlich mehr Traffic zu generieren. Mit dem Social Media Marketing habe ich mir mal wieder eine weitere Zeitaufwändige Aufgabe unter die digitalen Füße geholt. Und das, da manche Social Media Marketing für völlig überflüssig halten! Aber warum tun’s dann so viele? (more…)

Social Media

Posted in Allgemeine Infos,Online Marketing,Social Media von geomez - Juni 23, 2010

Liebe SEO Lehrlinge, heute darf ich wieder einen Gastbeitrag vorstellen: Jennifer Julie Frötscher berichtet uns heute über Social Media, Twitter, XING und Facebook, ihre Erfahrungen, ihre Meinungen. Dafür vielen Dank! Mehr von Frau Frötscher gibt es auf www.personalityprofile.eu zu lesen. (more…)