SEO lernen – Das SEO Blog für Anfänger & Profis


SEO-Trend Linkentfernung

Posted in Online Marketing von geomez - Juni 4, 2013
468327_web_R_K_by_Jens_pixelio.de

Reihenweise Verlinkungen ausgesetzt!!! „Hast Du mich denn nicht mehr lieb?!?“ – Jens / pixelio.de

Linkentfernungen – Kaum etwas beschäftigt mich dieser Tage so sehr, wie sie. Denn ich muss sie ja entfernen, die auf einmal so unerwünschten Links. Die neuen Strategien, die jetzt alle fahren und die damit verbundenen Bitten nach Linkentfernungen – Warum machen das jetzt alle? Und warum muss ich meine Arbeitszeit darauf verwenden? Um Antworten zu finden, wirke ich dem neuen Trend entgegen.

Schon vor ein paar Monaten hat mich das Thema in Verbindung mit dem Disavow-Tool beschäftigt. Seit damals gibt es diese und jene Überlegungen, was man gegen unerwünschte Links tun kann, so zum Beispiel die Überlegung im tagseoblog, spammige Linknetzwerke zu melden. Man kann auch den Google Penguin Spam Report nutzen oder einfach doch das Disavow Tool. Aber will man das wirklich tun und die andere Seite derart anschwärzen?

Immerhin: Wenn mich viele danach fragen, schwärzen sie mich wenigstens nicht an, hoff‘ ich. Da sich die Anfragen erst seit kurzem richtig merklich häufen, gehe ich vom Penguin Update 2.0 aus, nachdem allzu „unkreatives“ Linkbuilding mutmaßlich bestraft wird. Aber auch vorher schon gab es die Anfragen und auch vorher schon gab es Gründe für Linkentfernungen. Ich kann sie mir vorstellen, aber was meinen die Anfragenden? Die Gründe liegen entweder in neuen Strategien, die alle jetzt fahren oder meine Websites haben Schuld, weil sie einfach zu schlecht sind.

Linkentfernungen – Der pure Aktionismus?

Wie so oft, wenn es ‚was Neues gibt, schreckt die Branche auf wie ein Hühnerhaufen. Das geht teilweise in Hysterie über, die wiederum in purem Aktionismus mündet. Ist das hier auch der Fall oder muss ich mal ein paar meiner Websites deutlich überarbeiten?
Klar, verbessern kann man sich immer, aber ich habe mich dazu entschlossen, allen Anfragen nach Linkentfernungen mit einem Antragsformular zu entgegnen. Dabei erhalten Anfragende ein PDF mit einem Standardanschreiben. Erst, wenn ich den Antrag ausgefüllt zurück habe, nehme ich auch den Link zurück. Man könnte es als eine Art erzieherische Maßnahme für all diejenigen sehen, die einstmals zu aggressiv verlinkt haben. Andererseits steht in dem Antrag auch, dass ich eine fachlich fundierte Begründung für die Bitte um Entfernung wünsche. Ist doch gut: So lernen beide Seiten dazu 😉

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: