SEO lernen – Das SEO Blog für Anfänger & Profis


SEO lernen: Kapitel 2.3 – Gutes SEO in vier Schritten – Teil 2

Posted in SEO lernen - Kapitel,Suchmaschinenoptimierung von geomez - März 19, 2011

Und weiter geht’s:

Schritt 3 – Kommentare und Foren: Noch mehr Zutaten für die SEO-Suppe. Kommentare werden immer beliebter und innerhalb der Blogosphäre sind die Spam-Kommentierer schon allseits bekannt. Ich empfehle Kommentare durchaus, sie sollten nur thematischen Bezug haben und nicht nur aus „dito“, „schöne Website!“ oder „danke für die Information“ bestehen. Solche seichten Kommentare lasse ich z.B. nicht zu und auch sonst kaum noch jemand.

Foren sind eine Thematik, mit der ich mich noch nicht beschäftigt habe. Der Grund ist Folgender: Sie sind sehr zeitaufwändig. Man muss regelmäßig am Ball sein, um in manchen Foren überhaupt verlinken zu dürfen. Für begeisterte „Foren-Spammer“ sicher großartig, für mich kein lohenswerter SEO Aspekt.

Schritt 4.1 – Interne SEO Netzwerke: Achtung, fortgeschrittenes SEO. Um ein eigenes, sozusagen internes Netzwerk aufzubauen, sollten Sie wissen, wie man Freeblogs oder gar eigenständige Websites aufzieht, die als sogenannte Satelliten für Ihr Hauptprojekt dienen können (ein Programmierer kann nämlich teuer werden). Anleitungen dazu finden Sie auch hier im Blog.

Erstellen Sie zu Anfang ein Freeblog (wie etwa dieses WordPress Blog hier) und pflegen Sie Content ein. Ein Free-Blog kostet nichts, wie der Name schon impliziert und Sie können von der Blogroll oder aus dem Content Links setzen und somit Ihr Hauptprojekt stärken.

Schritt 4.2 – Externe SEO Netzwerke: Noch viel toller ist aber, dass Sie Ihre Satelliten zum Linktausch nutzen können. Ihre Linktauschpartner verschenken aber keine Backlinks! Daher müssen Sie zuvor gewährleisten, dass Sie auch etwas zu bieten haben. Für ein gutes Linkbuilding brauchen Sie viele thematisch verschiedene Projekte und viele gute Kontakte und sind damit schon mittendrin im Social Networking, denn gute Linktauschpartner findet man nicht in der Kneipe 😉

Sondern zum Beispiel zum Beispiel bei XING, LinkedIn oder in entsprechenden Foren. Tauschen Sie Links von themenrelevanten Seiten, mit den von Ihnen angestrebten Keywords, das sieht ungefähr so aus:

<a href=“https://seotexter.wordpress.com/“>SEO lernen</a>

Schauen Sie sich vorab mit der Google Toolbar die Partnerseiten hinter den Kulissen an und achten Sie auf den Page Rank und die Indexierungen der anderen Seite. Mit einem weiteren SEO Tool (und Friefox-Addon) namens Search Status erhalten Sie zudem Einblick in die Backlinkstruktur der potentiellen Partnerseite. Auch eine Überprüfung durch Bad Neighborhood kann nicht schaden, da gewisse Themengebiete sich negativ auf Ihren Ruf bei Google auswirken.

Das war jetzt sehr viel Input für eine Sache, die Sie behutsam angehen sollten: Ein im wahrsten Sinne des Wortes vielseitiges Linkbuilding, bestehend aus extra dafür vorgesehenen Seiten, wie Bookmarks oder Artikelverzeichnisse. Nach und nach sollten Sie Ihr SEO Netzwerk jedoch aus Ihrem sozialen Netzwerk speisen und richtige, wertige Backlinks von anderen Websites sammeln.

Tipp zum Schluss: So viel Spaß die externe Verlinkung auch machen mag, im SEO-lernen-Artikel zum Thema neuer Google Algorithmus erfahren Sie, warum Sie auch den Content auf Ihrer Seite nicht vernachlässigen dürfen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: