SEO lernen – Das SEO Blog für Anfänger & Profis


SEO lernen: Kapitel 10 – In 10 Schritten zur eigenen Website

Posted in Linkbuilding,SEO lernen - Kapitel,Websites von geomez - August 6, 2010

Sehr geehrte SEO lernen Gemeinde. Mit dem heutigen, zehten Jubiläumsartikel ziehen wir andere Seiten auf, und zwar Webseiten. Wie das geht, dass habe ich mich auch lange gefragt und Antworten gefunden. Neben meiner eigenen Homepage und diesem wunderbaren Blog habe ich andere Projekte erstellt, die sehr nützlich sind, um die Suchmaschinenoptimierung noch optimaler zu gestalten. Denn mit verschiedenen Websites kann man wunderbar Linkhandel betreiben, noch mehr Plätze auf Seite 1 besetzen und die Hauptprojekte unterstützen. Doch bis man dieses Ziel erreicht, sind einige wichtige Schritte zu gehen. Hier nun 10 davon.

Und damit herzlich willkommen in einer Art Epilog der letzten 9 Kapitel. Hier kommt alles Erlernte zusammen, in der eigenen Webiste.
In 10 Schritten zur eigenen Website soll Ihnen, anhand eines konkreten Beispiels, eine Hilfe sein, selbst einfache und einfach Websites zu erstellen. Was Sie dann damit machen, bleibt Ihnen überlassen, ich nutze diese Fähigkeit momentan, um das Linkbuilding voranzutreiben und es ist immer praktisch, ganz alleine und kostenlos Websites erstellen zu können. Naja, fast kostenlos, denn die Domainregistrierung kostet schon etwas:

SEO lernen – Kostenlos Websites erstellen

1. Domainregistrierung: Besuchen Sie einen Webhoster, wie Strato, United Domains oder AllInkl, um zu prüfen, ob Ihre Wunschdomain noch zu haben ist. Je nach Domainendung, also .de, .net oder .org, können die Kosten variieren. Die Registrierung deutscher Domains mit .de-Endung kostet 12€ für ein Jahr.

2. Domain weiterleiten und Installation: Achtung: Die folgende Anleitung gilt nur für Strato-Domains und nur für Joomla CMS (sollte aber im Wesentlichen allgemein verständlich sein)! Gehen Sie in die Domainverwaltung Ihres Hosters und klicken Sie in der Übersicht auf „Verwalten“ der entsprechenden Domain, die Sie registriert haben. Jetzt müssen Sie die Domain weiterleiten. Lesen Sie dazu auch (bald) Server einrichten mit FTP Programm.
Domain weiterleiten abgeschlossen. Jetzt wird das CMS installiert. Dazu googlen Sie Joomla, Drupal oder WordPress und laden die Install-zip herunter. (Wir gehen hier, wie gesagt, von einem Joomla CMS aus.) Die Dateien entpacken Sie in das Installationsverzeichnis der Domain in Ihrem FTP Programm. Wenn sie jetzt Ihre URL anwählen, sollte der Joomla Install Wizard erscheinen. Folgen Sie den Anweisungen und installieren Sie das CMS.

3. Auswahl eines Templates: Wählen Sie Ihre URL mit dem Zusatz /administrator/ an, um mit dem Template das Einrichten der Site zu beginnen. Wählen Sie ein passendes aus über 1300 Joomla Templates aus und laden Sie es herunter. Über „Erweiterungen“ –> „Installieren/Deinstallieren“ gelangen Sie zum Upload des Templates. Joomla ist hier sehr praktisch und intuitiv und installiert das Template automatisch. Über „Erweiterungen“ –> „Templates“ können Sie Ihr Design aussuchen. Sie können natürlich mehrere installieren und ausprobieren. Hier empfiehlt sich auch der Joomla Template Selector.

4. Erstellung der Menüstruktur: Hier kommt es ganz auf Sie an. Was haben Sie mit Ihrer Seite vor, was wollen Sie erreichen? Bei Joomla legt man erst den Inhalt und dann den entsprechenden Menüpunkt an: Gehen Sie im CMS auf „Inhalt“ –> „Beiträge“ und legen Sie einen neuen Beitrag für den späteren Menüpunkt an. Hier geben Sie Title, Metatags und den eigentlichen Inhalt des Dokuments ein und Joomla punktet durch einen sehr übersichtlichen und Userfreundlichen Editor.
Unter „Menüs“ –> „Hauptmenü*“ legen Sie dann den Menüpunkt für den eben erstellen Beitrag an. Klicken Sie dazu auf „Interner Link“ –> „Layout: Beitrag (Joomla!-Standard)“. Ein neues Dokument öffnet sich. Rechts oben wählen Sie jetzt den Beitrag aus, den Sie erstellt haben und weisen dem Beitrag somit seinen Menüpunkt zu. Vergeben Sie jetzt noch einen Menünamen, fertig.

5. Betextung der Website: Hier kommen wir zu einem der wichtigsten Elemente heutiger Websites: Web Texte. Sie sind Grundlage für die Linkstruktur, gute Suchmaschinenplätze und zufriedene Leser und sollten nicht, wie auf so vielen Seiten, stiefmütterlich behandelt werden. Keywords hin oder her – was hat man von hohen Besucherzahlen, wenn gleichzeitig die Absprungrate auch hoch ist? Deshalb schreiben Sie guten Content. Können Sie nicht? Dann konsultieren Sie am besten einen Online Texter oder lesen Sie dazu auch „Wo bekommt man guten Content?

Kostenlos Websites erstellen ist eine Kunst, die aber nicht brotlos ist! Es lohnt sich, es macht Spaß und es geht im zweiten Teil weiter!
SEO lernen: Kapitel 10 – In 10 Schritten zu eigenen Website Teil 2

Advertisements

3 Antworten to 'SEO lernen: Kapitel 10 – In 10 Schritten zur eigenen Website'

Subscribe to comments with RSS oder TrackBack to 'SEO lernen: Kapitel 10 – In 10 Schritten zur eigenen Website'.


  1. […] Schritte liveSEO lernen: Kapitel 10 – In 10 Schritten zur eigenen Website, Teil 2 August 6, 2010SEO lernen: Kapitel 10 – In 10 Schritten zur eigenen Website August 6, 2010Longtail-Strategie: SEO für Kleinunternehmen und Newcomer Juli 21, […]


  2. […] gesagt hätte, auch ich könne selbst Websites erstellen. Denn, was das heißt, habe ich ja bereits vor kurzem herausgestellt. Für mich schien all das ein Riesenberg an unüberwindbarer Arbeit, den ich nie erklimmen würde […]


  3. […] Weitere Informationen zum Sitbuilding finden Sie in den Artikeln In 10 Schritten zur eigenen Website und speziell zum Thema im Artikel Server einrichten mit FTP […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: